1. Situationsgerechtes wohnen:

„Du bist willkommen!“
Ein Leben in Generationen in familiären und dörflichen Strukturen und unterschiedlichen Wohnformen mit den
Schwerpunkten Empathie, Kontakt und intergenerativer Kommunikation:
Raum zum Kommen und Bleiben in einer intakten Umwelt.

2. Sinnvoll konsumieren:

„Du lebst selbstverantwortlich!“
Hochwertige und veredelte Lebens- und Genussmittel aus vorwiegend regionaler Erzeugung;
Energie weitgehend aus Vor-Ort-Produktion und natürlichem Aufkommen.
Rundum autark und auch wirtschaftlich attraktiv, nachhaltig und selbsterhaltungsfähig.

3. Gemeinschaft erleben:

„Du bist eingeladen!“
Umsorgtes, betreutes und lernendes Leben über alle Alters- und Entwicklungsphasen des Menschen hinweg.
Das Zusammenwirken von jungen und alternden Menschen mit ihren unterschiedlichen Biografien und Talenten
schafft die Voraussetzungen für soziale und kulturelle Integration.
Die kristallinen und fluiden Intelligenzen der Menschen fördern neue (Lebens-) Qualitäten.

4. Lebenswirtschaftlich arbeiten:

„Zusammenhang wird Sinn.“
Die Stärken und die Anziehungskraft von innovativen, umweltbewusst und sozial verantwortungsvoll geführten
Betrieben und Projekten einbeziehen und ausbauen:

  • Zukunftsorientierte Projekte und Betriebe ermöglichen es, durch gezielte Ansiedelung lebenswerte Regionen zu stabilisieren.
  • Autarke Versorgung durch eine selbsterhaltende und fundierte Landwirtschaft.
  • Das gesunde Bestehende und das innovativ Neue synergetisch miteinander verbinden und erlernen.
  • Auf sich selbst erhaltende Größen achten.
  • Infrastrukturen vernetzen.
  • Interessierte Menschen werden mit ihren Familien zum Leben und Arbeiten in die Resilidence®-Regioneneingeladen und motiviert, zu kommen und zu bleiben.
  • Achtsame Lebenswirtschaft wird in einer zukunftsbejahenden und lernenden Kultur organisch gedeihen.
  • Wachsende Arbeitszufriedenheit und wirtschaftlicher Erfolg sichern die Existenz von Menschen, Kommunen und Infrastrukturen.
  • Ein guter Boden für wirkungsvolles Employer Branding und für das Wahrnehmen der Corporate Social Responsibility ührender Unternehmen.